Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on 12.06.2014 in Selbshilfe | Keine Kommentare

Was tun bei Grübelattacken ?

Kennen Sie diese Situation? Sie wachen Nachts auf, sind vielleicht schweißgebadet und Ihnen schießt ein unangenehmer Gedanke durch den Kopf und lässt Sie nicht mehr einschlafen. Ihre Gedanken kreisen immer um dasselbe Thema und Sie fangen das Grübeln an. Sie können Ihre Gedanken plötzlich nicht mehr abschalten und das Gedankenkreisen raubt Ihnen Ihren wohlverdienten Schlaf. Je mehr Sie sich nun auf das Einschlafen und Ihre Gedanken konzentrieren, umso schwieriger wird es dem Gedankenkarusell zu entkommen. Sicher hat das jeder von uns schon mehr als einmal erlebt. Unsere destruktiven Gedanken sorgen dafür, dass wir uns in einem wiederkehrenden Prozess des Grübelns befinden. Was können nun die Auslöser für solche Grübelattacken sein? Häufig rauben uns Probleme im Beruf oder in der Partnerschaft den Schlaf. Nicht selten hat das zu Folge, das wir uns selbst abwerten. Dadurch wird eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt und wir fühlen uns immer schlechter. Diese Überflutung negativer Gedanken und Selbstabwertungen können auf Dauer zu körperlichen und seelischen Erkrankungen führen. Aber was können Sie nun für sich tun, um diesen Grübelattacken ein Ende zu setzten? Entscheiden Sie sich bewusst gegen diese negativen Gedanken. Sagen Sie innerlich zu sich selbst STOPP. Stellen Sie sich ein riesiges Stoppschild vor und durchbrechen Sie die negative Gedankenspirale. Sie nehmen so Ihren destruktiven Gedanken den Wind aus den Segeln.

  • Verurteilen Sie sich nicht selbst und werden Sie sich nicht ab.
  • Entscheiden Sie sich bewusst mit Ihrer Problemlösung zu beginnen.
  • Gehen Sie das Thema an und schieben Sie es nicht auf die lange Bank.
  • Wenn es Ihnen im Moment nicht möglich ist, machen Sie mit sich einen Termin aus, wann Sie dieses Problem angehen.
  • Schreiben Sie sich Ihre Probleme von der Seele.

Zusätzlich können Sie sich sportlich betätigen. Fahren Sie Fahrrad, gehen Sie raus in die Natur und joggen sie. Das hilft Ihnen schon mal den inneren Druck zu verringern und Ihre negativen Gefühle werden weniger. Wenn alles nichts hilft holen Sie sich professionelle Hilfe, oder nehmen Sie jetzt Kontakt zu mir auf. Warten Sie nicht so lange bis Ihre Grübeleien Ihren Alltag beeinflussen und es in eine depressive Episode mündet.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.